Berufsbild Heilpraktiker Psychotherapie

Carl Rogers Gesprächstherapie Heilpraktiker Ausbildung

Der Heilpraktiker für Psychotherapie befasst sich mit seelischen und psychosomatischen Erkrankungen:
ob Essstörung, Depression, eine besondere Druck- oder Konfliktsituation im Beruf, in der Ehe, bei der Kindererziehung oder ein Suchtproblem - bei all diesen Problemen hilft die Psychotherapie.

Anwendungsgebiete der Psychotherapie

Heilpraktiker für Psychotherapie sprechen mit dem Patienten über seine Sorgen und Symptome, um herauszufinden, unter welchen Bedingungen sie auftreten und empfehlen alternative Verhaltensweisen, damit Veränderung stattfinden kann.


Carl Rogers - Begründer der Gesprächstherapie

Therapeutische Fähigkeit benötigt aber auch fundierte diagnostische Fähigkeiten und rechtliche Grundlagen. Sie geben nicht nur Sicherheit in der praktischen Arbeit mit Klienten, sondern auch das Vertrauen, sich auf ein solides berufliches Fundament stützen zu können.

Neben der Fähigkeit sich einfühlsam in andere Menschen hineinzuversetzen ist es wichtig zu lernen, sich nicht in die Probleme Dritter verwickeln zu lassen, sondern sich innerlich davon zu lösen, um das eigene Leben gesund führen zu können.

Der Bedarf an psychotherapeutischen Maßnahmen ist laut den Ergebnissen des Bundes-Gesundheitssurveyes steigend. Etwa jeder dritte Erwachsene erkrankt im Laufe seines Lebens an einer psychischen Störung. Damit sind jedes Jahr davon über 16 Millionen Menschen betroffen, die eine psychotherapeutische Hilfe benötigen.

Als Zusatzqualifikation empfehlen wir die Ausbildung Integrative Psychotherapie


Caduceus® Lehrinstitut
für Naturheilkunde
& Psychotherapie

Kontakt & Anfahrt

Aktuelle Ausbildungen

Infoabende


Über den Tellerrand hinaus...

Ausbldg. Psychotherapie

Literaturempfehlungen

Filmtipps

Störungsbilder